Urheberrecht

Eine gute Idee erkennt man daran, dass sie geklaut und kopiert wird.

Das Urheberrecht regelt die Rechte eines Urhebers an seinem erschaffenen Werk und bestimmt den Umfang des urheberrechtlichen (Werk)Schutzes. Dabei ist gerade in diesem Bereich eine vorausschauende Strategie und Handlungsweise von existenzieller Bedeutung, die bei der Schöpfung und Erschaffung von urheberrechtlichen Werken und deren Schutz zu berücksichtigen ist. Insbesondere aufgrund der weltweiten Vernetzung im Rahmen des Internets, kommt es häufig zu Verletzungen des Urheberrechts und Diebstahl von geistigem Eigentum. Um dies zu verhindern bzw. Verstöße zu ahnden und Verletzungen zu unterbinden, ist ein umfassendes Rechtemanagement erforderlich, welches bereits bei der Erfassung der Werke beginnt bis hin zum Monitoring der aktuellen Situation geht.

Ansprüche auf Unterlassung, Auskunft und Schadensersatz

Das Urheberrechtsgesetz normiert ferner auch die Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen des Urhebers bzw. Rechteinhabers gegenüber unberechtigten Nutzern. Dabei geht es vordergründig um urheberrechtliche Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüche. Das Urheberrecht bietet dem Urheber dazu vielfältige Möglichkeiten, die zunächst außergerichtlich mit einer Abmahnung oder gerichtlich im Rahmen einer einstweiligen Verfügung oder Hauptsacheklage geltend gemacht werden können.

Die Beratung von Mandanten, sei es im außergerichtlichen oder im prozessualen Bereich, hinsichtlich der Verfolgung von Verstößen und der Abwehr von unberechtigten Ansprüchen, steht dabei im Vordergrund der Tätigkeit von Rechtsanwalt Dr. Dorin Bauer. Zusätzlich bietet Rechtsanwalt Bauer Unterstützung im vertragsgestalterischen Bereich an. Dabei sind stets die rechtlichen als auch die wirtschaftlichen Aspekte bei der Beratung zu berücksichtigen, um ein effizientes und lösungsorientiertes Ergebnis für den Urheber bzw. Rechteinhaber zu erreichen.

Lassen Sie sich diesbezüglich beraten und die (urheber)rechtliche Situation erläutern.

Back to Top